Orthopädietechnisches Design

durch die langjährige Erfahrung in CAD Technologie Scantechnologie und Produktionstechnologie – Frästechnologie – 3D Print.
Ortholutions unterstützt bei der Umsetzung orthopädietechnischer Produkte aller Art und fertigt basierend auf CAD-Technologie.
Daneben berät Ortholutions umfassend und sachkundig, in welcher Technologie Produkte optimal hergestellt werden können.

– Unabhängig und frei – Orthopedic design for you.

Ortholutions App & Datenbank Kommunikationsplattform

  • Sichere Übermittlung aller Daten (Scans, Bilder, Dokumente).
  • Datenverwaltung.
  • Direkte Kommunikation mit Experten von Ortholutions und medizinischen Beratern.
  • Direkte, fallbezogene Kommunikation mit Behandlungsteams
    – Koordination von Ärzten, Therapeuten sowie weiteren Experten zur Besprechung von Versorgungen.

Orthopädisches Design

  • CAD Modelle – für Kunden.
  • Beratung, wie CAD Files weiterverarbeitet werden können. Kunde kann bei Dienstleister seiner Wahl fertigen lassen.
  • Erstellen von Modell Datenbanken für Kunden.
  • Archivieren der Modelle/Daten.

Fräs Service

  • PUR Modelle
  • Seating shells
  • Kosmetiken
  • Spezialfräsungen

Orthopädischer Fertigungsservice

  • Herstellung orthopädietechnischer Produkte
  • Spezialisierung auf Rumpforthesen
  • Ortholutions Original RSC® Brace
  • asBrace
  • sBrace
  • nBrace
  • Neurological Braces

3D Print

  • Orthesen
  • Prothesen
  • Sonderprojekte

Funktionelle Rumpforthesen-Systeme

Erfolgreiche Behandlung idiopathischer Skoliose

Ganzheitliche und sichere Skoliosetherapie auf höchstem Niveau

Das ausgereifte und durchdachte Skoliosekorsett Ortholutions Original Rigo® System Chêneau® (RSC®) Brace ist Element des bewährten Therapiekonzeptes RSC® STS (Scoliosis Treatment System). Es garantiert maximale Behandlungssicherheit bei der Korsettversorgung.

Das Original RSC® Brace gibt es nur von Ortholutions und wird nach dem patentierten Verfahren individuell hergestellt.

Fundierte medizinische Weiterentwicklung der Skoliose-Behandlung

Das Skoliosekorsett wurde mit dem Ziel entwickelt, eine standardisierte, zugleich individuelle Skoliose-Therapie bereitzustellen. Das Original RSC® Brace ist die ganzheitliche Weiterentwicklung des Chêneau-Korsetts (nach Dr. Jacques Chêneau) durch Dr. Manuel Rigo und Ortholutions (daher auch Chêneau-Korsett oder Rigo-Korsett genannt).

Patentierte RSC® Brace-Herstellung und Kennzeichnung für sichere Behandlung

Jedes Ortholutions Original RSC® (Rigo® System Cheneau®) Brace ist eine exklusives Skoliosekorsett und wird entsprechend kenntlich gemacht. Das besondere Verfahren zur Herstellung eines Original RSC® Brace ist von Ortholutions patentiert. Daher kann es auch ausschließlich bei Ortholutions oder einem zertifizierten Fachbetrieb erworben werden.

Einfach zu kontrollieren: RSC® Brace nur echt mit Siegel

Der einfachste Weg, ist, bei der Ankunft des Skoliosekorsetts zu überprüfen, ob das Siegel auf dem Produkt deutlich zu erkennen ist.

Individuelles Echtheitszertifikat und persönliche Kennzeichnung

Mit dem Zertifikat jedes Original RSC® Brace wird versichert, dass es nach dem patentierten Verfahren von Ortholutions hergestellt wurde. Daneben ist der Name des jeweiligen Patienten, der behandelt wird, im Zertifikat eingetragen.

Es wird gewährleistet, dass die Bestimmung des Skoliose-Krümmungsmusters und die Festlegung des Korsett-Designs durch den Skoliose-Experten Dr. Manuel Rigo durchgeführt wurden. Nur geschulte und zertifizierte Ortholutions-Partner dürfen das Original RSC® Brace abgeben.

sBrace – Einteiliges Orthesen-Modul zur sagittalen Reklination

Die effektivste und flexibelste Technik zur Korrektur des Sagittalprofils

Mit den sBrace Rumpforthesen-Modulen werden Patienten mit Morbus Scheuermann oder Kyphose effizient versorgt, für spezielle Anforderungen auch per individueller Lösung nach Absprache. Das robusten sBrace zeichnet sich durch hochfunktionelles und effektives Design aus. Daneben wird die funktionelle TLSO-Rumpforthese von Orthopädietechnikern auch für degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule eingesetzt.
Indikationen: Morbus Scheuermann, Hyper-Kyphose, Hyper-Lordose, Fehlbildungen, degenerative sowie traumatologische und neurologische Veränderungen der Wirbelsäule, auch zur Schmerztherapie.
Ausführungen: Mono-Rahmen sowie ventrale und dorsale Modulkomponenten — individuell oder standardisiert.
Größen für sBrace / Variante sBrace 2p (siehe unten): 4 Konfektionsgrößen oder individuell hergestellte TLSO.

sBrace als intelligente Rumpforthese

Das Kyphosekorsett wird für besondere Herausforderungen individuell nach Maß hergestellt. Entsprechend der Indikationen wird die Orthese durch individuellen Zuschnitt genau eingestellt. Die Indikationen, für welche sich die sBrace Rumpforthesen-Module einsetzen lässt, werden durch Orthopädietechniker laufend erweitert.

sBrace 2p

Orthesen-Modul zur sagittalen Reklination mit ventraler und dorsaler Modulkomponente

Hyperextensionsorthese zur Behandlung des Sagittalprofils der Wirbelsäule mit dorsalen und ventralen Rumpforthesen- Modulkomponenten.

sBrace L – Lumbale Rumpforthese

TLSO für das lumbale Segment der Wirbelsäule

Das sBrace L ist eine vielseitige Rumpforthese zur effektiven Lordosierung und Aufrichtung (sagittal realignment) des Sagittalprofils der Wirbelsäule. Durch den gezielten Zuschnitt der TLSO lässt sich die biomechanische Wirkung der Rumpforthese unkompliziert definieren.
Indikationen: Extension/Hyperextension lumbalen Wirbelsäule, M. Scheuermann, Schmerztherapie bei Kreuzschmerz, Sagittal Realignment.

sBrace TL – Thorakolumbale Hyperextensionsorthese

Effektive TLSO zur Hyperextension im thorakolumbalen Segment

Die sBrace TLSO-Rumpforthesen dienen zur Behandlung des thoracolumbalen Bereiches der Wirbelsäule. Die stabile elegante Rahmenbauweise ermöglicht funktionelle Zuschnittsvarianten des sBrace TL. Die Wirkungsweise wird durch den individuellen Zuschnitt der Rumpforthese eingestellt. Die Korsett-Module werden neben der Behandlung von Morbus Scheuermann und Kyphose gezielt zur Therapie von Traumata eingesetzt.
Indikationen: Extension / Hyperextension der thorakolumbalen Wirbelsäule, Morbus Scheuermann, Kyphose, gezielte und wirkungsvolle Schmerztherapie bei Rückenschmerzen, Kompressionsfraktur.

nBrace – das Skoliose-Nachtkorsett

Gute Gründe für eine 3D-Skoliose-Therapie im Schlaf

Skoliose wird mit korrigierenden Korsetten (Rumpforthesen), erfolgreich behandelt. Kindern und Jugendliche tragen diese während ihrer körperlichen Wachstumsphase, bis deren Skelett ausgewachsen ist. Anschließend beginnt ein stufenweiser Entwöhnungsprozess (sogenannte Abschulung). Damit der Behandlungsverlauf maßgeblich positiv beeinflusst wird, wird das Korsett bis zu 23 Stunden täglich getragen.

Das Ortholutions nBrace Nachtkorsett als zeitgemäße Weiterentwicklung in der Skoliosetherapie nach dem originalen RSC® Rigo Chêneau® Konzept bedeutet für viele Patienten eine sinnvolle und wirksame Alternative zur erfolgreichen Skoliose-Behandlung.

Es wird ohne Gipsabdruck gemäß des bewährten Skoliose-Behandlungskonzeptes nach Rigo hergestellt. Es ist exklusiv in autorisierten Orthopädietechnik-Fachbetrieben erhältlich.

Vorteile eines Nachtkorsetts

Die Patienten tragen das Korsett nur acht bis zehn Stunden in der Nacht. Sie können tagsüber an normalen Aktivitäten teilnehmen und auch Sport treiben, da sie das nBrace Nachtkorsett selbst anlegen.

In der Therapie wird das Korsett angesichts des ausschließlichen Tragens in der Nacht von den Patienten und Eltern besonders gut akzeptiert. Daneben beobachten Ärzte und Physiotherapeuten, dass es große psychologische Vorteile für die Kinder und Jugendlichen hat, wenn sie ohne die Einschränkungen eines Korsetts frei an täglichen Aktivitäten teilnehmen können.

Funktionweise des nBrace

Das nBrace übt auf bestimmte Stellen an der Wirbelsäule des Patienten Druck aus und andere Bereiche sind durch die wichtigen Ausweichräume (Expansionszonen) gekennzeichnet. Nur wenn der Körper ausweichen kann, werden Quetscheffekte beim Patienten verhindert. Das Wachstum lässt sich nur lenken, wenn ausreichend Freiräume vorhanden sind. Das nBrace ist so gestaltet, dass es die Wirbelsäule und den Körper spiegelverkehrt darstellt. Die besondere nBrace Form erzielt die Korrektur. Wie gut die Korrektur der Wirbelsäule und des Rumpfes gelingt, hängt von der Gradzahl der Krümmung und der damit einhergehenden Festigkeit ab. Großen Einfluss hat die Regelmäßigkeit, mit der das Korsett getragen wird.

Einsatz in der Nacht

Das nBrace kann bereits bei geringen Krümmungen verwendet werden. Als langes Korsett wird es vorzugsweise in der Nacht verwendet, wenn tagsüber ein kurzes Korsett getragen wird. Es wird auch eingesetzt, wenn aus psychologischen Gründen keine Vollzeit- Versorgung stattfinden kann. Allerdings kann es nicht den Erfolg einer Vollzeit-Versorgung erzielen, falls letztere erforderlich ist.

Wirkungsweise des nBrace gegen Skoliose

Die Korrekturmechanismen des nBrace – die Form und das sogenannte biomechanische Design – sind für die Behandlung bestimmter Skoliosearten sehr wirksam. Medizinische Studien haben dies gezeigt.

Bei vielen Verkrümmungen, besonders einzelnen Krümmungen von weniger als 35° im Bereich des Brustkorbs (Thorax) und im Lendenbereich zwischen Becken und Rippen, können ähnliche Resultate wie bei Vollzeitversorgungen erzielt werden.

In besonders ausgeprägten Fällen kann das nBrace das 23-stündige Tragen einer Rumpf-Orthese nicht ersetzen. Dennoch besteht die Möglichkeit, bestimmte Korsett-Typen und Behandlungsstrategien zu kombinieren. Weitere Details dazu geben behandelnde Fachärzte und Ortholutions.

rBow Reklinationsbügel

Maximale Hyperextension für alle Rumpforthesen

Der rBow Reklinationsbügel als Passteil-Lösung sorgt für eine effektive Reklination und Hyperextension sämtlicher Rumpforthesen-Systeme. Als funktionelle und elegante Lösung zur aktiv-dynamischen sowie teilaktiven und passiven Reklination wurde er basierend auf der Ortholutions sBrace-Reihe konzipiert. Wegen seiner Vielseitigkeit lässt er sich in Orthopädie-Fachbetrieben für sämtliche Rumpforthesen-Systeme und Indikationen einsetzen. Das funktionelle Passteil ist im Vergleich zu Aluminium wesentlich fester, anatomischer und langlebiger. Der rBow Reklinationsbügel ist an alle Rumpforthesen Korsett-Systeme adaptierbar und besonders wirkungsvoll bei Kyphose oder Morbus Scheuermann.

Biomechanisches Design

Die bahnbrechende Konstruktion eines kompakten und hochfunktionellen Passteils macht die vielen Einzelteile früherer Konstruktionsformen überflüssig. Funktion und die Festigkeit werden durch das elegante biomechanische Design des rBow erzeugt. Selbst bei großen Krafteinwirkungen auf den Bügel bleibt er während der gesamten Tragezeit sicher und formstabil.

Montage

Der rBow Reklinations-Bügel ist direkt einsatzbereit: Er wird einfach an die TLSO montiert und mittels Thermoanpassung effizient feinjustiert, dabei entsprechend der Indikation fest oder individuell einstellbar angebracht.

Funktionalität

Der Anwender kann den Bügel an alle Alltagssituationen und Therapieanforderungen durch den wirkungsvollen Verstellgurt am dorsalen Hebelarm des Reklinationsbügels anpassen.

Einsatzbereich

Der Reklinationsbügel ist mit sämtlichen konfektionierten und individuell hergestellten Rumpforthesen-Systemen kompatibel und wird wahlweise als dynamische oder starre Komponente eingesetzt.

Produkte zur Behandlung von Skoliose

Das Skoliometer – ATR Tool mit bewährter Bunnell-Skala

Der Skoliose-Winkel lässt sich mit dem Angle of Trunk Rotation (ATR) Tool bestimmen, ein Skoliometer mit bewährter Bunnell Skala, das von Ortholutions entwickelt wurde.
Die genaue Verlaufskontrolle bei Skoliose ohne Strahlenbelastung.
Das Skoliometer wird beim Adams Test in vorgebeugter Haltung eingesetzt.
[Skoliose-Patienten auf einer horizontalen Unterlage sitzend vermessen. Im Sitzen durchgeführte Skoliometer-Werte sind exakter, auch wenn verschiedene Personen messen.]

Perfekt für die klinische Untersuchung von Skoliose-Patienten

Mit dem ATR Tool lassen sich auf genaueste Weise die Oberflächenabweichungen des Rückens von Patienten messen.

Rumpfasymmetrien, Wirbelrotation und Cobb-Winkel ermitteln

Vorsorge in Schulen: Skoliose School Screenings

Bei School Screenings lassen sich schnell Daten erfassen, die sicher zu einer Diagnose führen. Die Messungen werden wie gewohnt mit dem Vorbeugetest nach Adams durchgeführt.

Wie ein Skoliometer sein soll: präzise und stabil

Dauerhaft: Besonders im täglichen Einsatz, wenn Skoliose-Patienten klinisch untersucht werden, erweist sich das Skoliometer als hochpräzises Messgerät. Dabei funktioniert es wie das Skoliometer nach Bunnell.
Hochwertig: Das ATR Tool ist aus hochwertigem eloxiertem Aluminium hergestellt und liegt im Vergleich zu Kunststoff viel besser in der Hand des Technikers.
Zuverlässig: Selbstverständlich kann das ATR Tool als sicheres klinisches Messgerät zum Skoliose Screening in Schulen (School Screening) eingesetzt werden.

Korsetthemd Micromodal Comfort

Das Korsetthemd für alle Skoliose Kyphose Korsettarten

Für alle Skoliose-Patienten – kühlend, wärmend, hautschonend
Das Korsetthemd Micromodal Comfort ist eine exklusive Entwicklung von Ortholutions für alle Korsettträger. Es ist für Jungen und Mädchen für alle Korsettarten bei Skoliose, Kyphose und degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule geeignet. Besonders Skoliosepatienten mit empfindlicher Haut profitieren von den flüssigkeitsabsorbierenden und geruchshemmenden Eigenschaften der Textilfasern des Korsetthemds.

Das Skoliose-Korsetthemd schützt die Haut

Die menschliche Haut schützt, reguliert die Körpertemperatur und hält den Wasserhaushalt aufrecht. Die Textilfaser Lenzing Modal® unterstützt diese Funktionen und wirkt wie eine weitere Hautschicht. Das Korsettunterziehshirt Micromodal Comfort Shirt made in Europe wird als Hautschutz unter alle Arten von TLSO-Korsetten wie dem RSC Brace® sowie Skoliosekorsetten, Cheneau-Korsetten und Kyphosekorsetten getragen. Es bietet einen angenehmen, faltenfreien Sitz, ist in alle Richtungen dehnbar und zum Schutz der Achselregion vor den Korsettkanten einseitig mit einem Achselschutz-Flap ausgestattet.

Micromodal für besonders angenehme Textilien

Ortholutions Micromodal Korsettshirts werden aus Lenzing Modal® gefertigt, einer Textilfaser, die feiner als Seide ist. Dadurch sind sie außerordentlich weich, atmungsaktiv, und laden sich nicht statisch auf. Lenzing Modal® nimmt nach Gebrauch nicht den Geruch wie manche Kunstfasern an. Es ist hautfreundlich und besitzt hohe Elastizität, Festigkeit und Gleichmäßigkeit sowie gute Saugfähigkeit und Färbbarkeit.

Das exklusiv bei Ortholutions verfügbare Korsetthemd Micromodal Comfort gibt es in 4 verschiedenen Ausführungen: Shirt mit ¼-Arm, T-Shirt ohne Arm, Tanktop mit Achselschutz Flap und Spaghettiträger-Shirt mit Achselschutz-Flap.

Materialzusammensetzung: 95% Micromodal® (Lenzing®), 5% Elastan. Made in Europe.
Daneben stehen auch Korsetthemden aus anderen Materialien zur Verfügung.

Tipps zur Pflege von Ortholutions Micromodal Comfort Shirt Korsetthemden

Maschinenwaschbar bis 60 Grad. Im Wäschetrockner bei niedriger Temperatur (bis 60 Grad bzw. Feinwäsche/Wolle-Trockenprogramm) trocknen. Nicht chemisch reinigen. Nicht bleichen.

Korsett-Wissen fließt in Entwicklung von Korsetthemden und deren Materialien

Ortholutions entwickelt und produziert seit Jahren für Skoliose-Patienten eigene Korsetthemden. Auf diese Weise erhalten Anwender, auch Skoliose-Patienten mit besonders empfindlicher Haut, Korsetthemden, die alle Anforderungen erfüllen. Ortholutions Korsetthemden sind sowohl elastisch und faltenfrei als auch flüssigkeitsabweisend, kühlend, geruchshemmend sowie 100% ökologisch, weil aus natürlichen Rohstoffen hergestellt.

Natürlich ökologisch und ressourcenschonend aus Micromodal

Das Ortholutions Micromodal Comfort Korsetthemd wird aus der Textilfaser Modal® hergestellt, ist natürlich weich auf der Haut und besonders ökologisch. Micromodal ist eine naturnahe Faser, die aus natürlichen Polymeren produziert wird. Sie entsteht aus einem natürlichen Hauptbestandteil von Holz (Polysaccharid) und der häufigsten organische Verbindung der Welt, Zellulose (Zellstoff), hier die aus Buche gewonnen wird. Die Modalfaser und deren Rohstoff werden energie- und ressourcenschonend am gleichen Standort vom erfahrenen Faserhersteller Lenzing hergestellt.

Downloads und Experten-Informationen

Selbsthilfe-Materialien zur Skoliose-Behandlung

Links zu internationalen Skoliose-Experten und Selbsthilfegruppen

Deutschland:
Liste der RSC® Brace Kompetenzzentren [PDF]

Bundesverband Skoliose-Selbsthilfe e.V.
Schroth-Physiotherapeuthen
Skoliose-Arzt.de – Adressen zu Skoliose Therapeuten, Ärzten und Orthopädietechnikern

Australien: Scoliosis Physiotherapy, Melbourne / Brisbane
Estland: Ortoosimeister Oü, Tallinn
Großbritannien:
Cymortho, Cardiff
Royal Devon and Exeter NHS Foundation Trust (Nina Darke CO / Helen Challinor PT), Devon
Irland:
Orthotic Solutions Ltd (Ciarnaid Hayes CPO / Niamh McGowan Schroth PT), Dublin
Israel: Taigon Medical, Tel Aviv
Niederlande:
Scoliosis Care Clinic, Zwolle
Norwegen: Sophies Minde Orthopedi AS, Oslo
Österreich: Orthomanufaktur Grasl, Wien
Schweiz / Suisse / Svizzera:
Atelier für Orthopädie-Technik, Zürich / Seebach
Orthopädie Rehatech Malgori und Glauser AG, Baden
Serbien: ScolioControl (Dr. Mina Jelačić MD), Novi Sad
Spanien: Rigo Quera Salvá SLP (Dr. Manuel Rigo MD PhD), Barcelona
Südafrika:
Orthocast (Rowan Berkowitz), Bryanston
Malcolm Freedman & Associates, Kapstadt
USA:
/ New York:
Orthopedic Alternatives
, Fresh Meadows, NY
Prothotic Laboratory, Inc, Farmingdale, NY
/ North Carolina:
Center for Orthotic and Prosthetic Care of NC Duke University Medical Center (Ashley Meadows CPO), Durham, NC
Vereinigte Arabische Emirate (United Arab Emirates, UAE):
Advance Care Medical Equipment (Mansoor Ali), Dubai, Abu Dhabi

Curvy Girls Ottawa, Kanada
Scoliosis Research Society SRS, Milwaukee, Wisconsin WI, USA

Scoliosis and Spinal Disorders Journal (neue Beiträge bis 31.03.2019 – Archiv)
SOSORT – Society on Scoliosis Orthopaedic and Rehabilitation Treatment