RSC® Brace Skoliose Korsett Patienten-Informationen

Wie gewöhne ich mich an das RSC® Brace?

Damit du dich gut an dein Korsett gewöhnen kannst, ist es wichtig in den ersten Wochen bestimmte Regeln zu beachten. Grundsätzlich gilt: nichts übertreiben und trotzdem zielstrebig die für dich erforderliche Tragezeit zu erreichen. Zunächst wird das Korsett nachts getragen, dann kommen die Nachmittage hinzu und zuletzt die Vormittage.

Wenn du dein RSC® Korsett mit nach Hause genommen hast, kannst du dir nochmals Zeit nehmen und es so anlegen, wie es dir bei der Anprobe erklärt wurde. Nach 30-45 min. legst du es wieder ab. Dann ziehst du es wieder an wenn du schlafen gehst. Jetzt gibt es drei Möglichkeiten:

  • Du kannst nach eineinhalb Stunden immer noch nicht schlafen: dann ziehe das Korsett aus.
  • Du schläfst ein und wachst nachts auf: wenn du dich unwohl fühlst oder Schmerzen hast, dann lege das Korsett ab.
  • Du schläfst die ganze Nacht bis zum nächsten Morgen durch. Jetzt kann es sein dass du dich müde fühlst. Das ist ein völlig normaler Zustand. Die Müdigkeit kommt von der Arbeit, die die vielen kleinen Muskeln an der Wirbelsäule und zwischen den Rippen verrichten um Brustkorb und Wirbelsäule in die Korrekturbereiche zu lenken.

    Es kann sich zum Teil auch wie Muskelkater anfühlen. Dieser Effekt sollte allerdings nach kurzer Zeit wieder verschwunden sein.

Wie sind die Tragezeiten meines RSC® Brace?

Die Tragezeiten sind abhängig von bestimmten Parametern deiner Krümmung und deines Alters. Dein Behandlungsteam, das im optimalen Fall aus geschulten Physiotherapeuten, Orthopädie-Technikern und einem Arzt besteht, wird die Tragezeit für dich anhand dieser Werte bestimmen.

Wie ziehe ich mein RSC® Korsett an?

Das richtige Anlegen deines Korsettes ist die Grundlage dafür, dass es effektiv wirken kann. In der Anfangsphase (ca. 1-2 Wochen) ist es sehr sinnvoll dein RSC® Brace im Liegen anzuziehen. Das hat folgende Gründe:

  • Deine Wirbelsäule entspannt sich im Liegen. Du kannst diesen Effekt verstärken indem du deine Beine anwinkelst, so dass der Beugewinkel deiner Hüftgelenke ca. 80° beträgt
  • Im Liegen ist es leichter für dich, die richtige Position im Korsett zu finden. Du kannst dann sehr schnell über
    deine Körper-Wahrnehmung lernen, wo die Druckzonen anliegen müssen und wie die Freiräume funktionieren.
  • Achte darauf, dass du dein Korsett in der korrekten Höhe positionierst. Sitzt es zu tief kann es zu Druckschmerzen auf den Beckenkämmen führen. Außerdem wirkt es viel besser, wenn es gewissenhaft positioniert ist. Wo die Druckzonen sind und wie dein RSC® Korsett funktioniert erklärt dir dein Orthopädie-Techniker bei der Anprobe.

Wie reinige ich mein Skoliose Korsett?

Du solltest dein Korsett regelmäßig reinigen. Am besten du richtest dich danach, wie sehr du es beanspruchst. Eine tägliche Reinigung schadet nicht. Hierfür eignen sich im Allgemeinen ph neutrale Seifen (z.B. dein Duschgel). Du kannst damit ein Tuch befeuchten und dein RSC® Korsett auswaschen. Für „Generalreinigungen“ schadet es deinem RSC® Brace nicht, wenn du es unter die Dusche stellst.

Wie pflege ich meine Haut?

Grundsätzlich solltest du die belasteten Hautpartien immer kontrollieren, wenn du dein RSC® Brace ablegst, oder wenn du etwas unangenehmes empfindest. Du kannst so Überbeanspruchungen und Verletzungen deiner Haut und des darunterliegenden Gewebes verhindern. Das Reinigen der durch dein Korsett beanspruchten Hautpartien sollte täglich erfolgen. Für die tägliche Körperpflege ist es empfehlenswert, wenn du ph neutrale Seifen und Duschgels verwendest.

Wenn du Körpercremes anwendest, solltest du dich vergewissern, dass die Stellen an denen sich die Druckzonen deines Korsettes auf der Haut befinden abgelüftet und trocken sind. Ist die Haut dieser Bereiche noch zu feucht oder fettig kann sie die Drücke weniger gut aushalten und es kann zu Reizungen kommen.

Die tägliche Körperpflege und Reinigung des Korsettes sind sehr wichtig, weil die abgelagerten Körpersalze die durch das Schwitzen entstehen zu unangenehmen Hautreizungen führen können. Scharfe und aggressive Reinigungsmittel können das ebenfalls bewirken. Es gibt spezielle Präparate und Anwendungen die zur Abhärtung der Haut verwendet werden können. Am besten du fragst deinen Orthopädietechniker was er dir empfehlen kann.

Wie halte ich mein RSC® Brace instand?

Neben der Reinigung deines RSC® Korsettes solltest Du auch die Zusatzpolster und sonstige Modifikationen kontrollieren. Die Schutz- und Korrekturpolster können sich manchmal lösen und die Funktion deines Korsettes beeinflussen. Wenn sie sich ablösen oder sehr verschmutzt sind, kannst du sie von deinem Orthopädietechniker erneuern lassen.

Das gilt ebenso für die Kletterschlüsse. Wenn sie verschmutzt sind können sie das Korsett nicht mehr fest genug verschließen. Vergewissere dich also, dass sie sich beim Tragen nicht lockern. Du kannst die Lebenszeit der Kletterschlüsse verlängern, indem Du sie immer verschlossen hältst, auch wenn du dein Korsett gerade mal nicht trägst.

Wozu benötige ich das Korsetthemd?

Korsetthemden werden zum Schutz der Haut getragen. Sie haben keine Nähte in den Druckzonen und sind aus besonders elastischen Materialien gefertigt. Die elastischen Materialien der Korsetthemden verhindern, dass sich Falten bilden. Kleiderfalten können deine Haut schädigen. Auch wenn du Korsetthemden trägst, musst Du immer darauf achten, dass sich keine Falten bilden.

Es gibt besonders modische Korsetthemden die spezielle Schutzflaps unter den Achselpartien besitzen. Sie schützen dich vor den Korsettkanten im Achselbereich.

Wie oft sollte ich Kontrolltermine wahrnehmen?

Regelmäßige Kontrollen deines Korsettes und deines Rückens sind für den Erfolg der Korsettbehandlung maßgeblich. Die Kontrolltermine teilt dir dein Orthopädie-Techniker mit. Spätestens alle 3 Monate solltest du aber zum Checkup beim Techniker vorbeischauen. Das ist besonders in der Hauptwachstumsphase wichtig.

Auch dein Arzt sollte regelmäßig beobachten wie sich der Verlauf darstellt. Es gibt heutzutage wirksame Methoden um die Wirbelsäule auch ohne Röntgenstrahlen darzustellen. Bei den Kontrollterminen wird überprüft, was am Korsett zu ändern ist um es nach Wachstumsphasen oder erzielten Korrekturen wieder optimal für dich einzustellen.

Wie merke ich, dass mein RSC® Korsett nicht mehr passt?

  • plötzlich auftretende Druckstellen an Knochenvorsprüngen oder ungewöhnlichen Stellen
  • Freiräume bieten nicht mehr genügend Platz zum Atmen
  • dein Korsett überlappt nicht mehr – oder überlappt sehr stark (beim Verschließen)
  • Längenwachstum von mehr als 3 cm

Wie wird das Korsett zur Röntgenkontrolle vorbereitet?

Vor der Röntgenkontrolle solltest du dein Korsett von deinem Orthopädie Techniker kontrollieren lassen. Es ist wichtig, dass das Korsett vor dem Röntgen auch richtig sitzt und funktioniert. In der Regel werden Metallmarkierungen angebracht die später auf dem Röntgenbild zu erkennen sind. Diese helfen bei der Lokalisierung der diversen Korrekturzonen deines Korsettes in Bezug auf die Wirbelsäule.

Was ist eine Druckstelle?

Druckstellen können durch das Tragen von Korsetten generell entstehen. Manche sind gewollt und sind ein Zeichen dafür, ob und wie das Korsett wirkt. Das ist wie zum Bsp. der Abdruck der sich durch einen Schuhverschluss am Fuß bildet, oder die Rötung am Bauch, wenn man eine Hose auszieht. Problematisch sind Druckstellen, wenn die Rötungen extrem dunkelrot sind oder wenn die Hautoberfläche Schürfwunden aufweist.

Ist dies der Fall, muss unbedingt etwas am Korsett angepasst werden. Im Speziellen die Halte- und Druckzonen von Korsetten sind durch das Tragen meistens gerötet. In diesen Bereichen kann sich die Haut bei regelmäßigem Tragen deines RSC® Brace etwas dunkler färben. Das ist ein toller Schutzmechanismus der Haut, die so auf den Druck des Korsettes reagiert, damit du besser damit klar kommst. Die Verdunkelung der Haut bildet sich nach dem Abschulen des Korsettes zurück.

Wozu gibt es Freiräume in meinem RSC® Korsett?

Die Freiräume (die sog. Expansionszonen) deines RSC® Brace sind ein wichtiger und charakteristischer Bestandteil. Wenn du Krankengymnastik nach Schroth machst, wirst du das sehr schnell erkennen. Das Korsett ist so konstruiert, dass du mit jedem Atemzug in die Expansionszonen geschoben wirst. Dieser Mechanismus wird erzielt, indem die Bewegungen in die Fehlhaltung blockiert werden.

Die uneingeschränkte Bewegung deines Brustkorbes und deiner Wirbelsäule in die Freiräume muss immer gewährleistet sein. Wenn du also nach Schroth oder BSRS (Barcelona Scoliosis Rehabilitation School) Konzept, welches basierend auf den Lehren von Katharina Schroth und Christa Lehnert-Schroth entstanden ist, Krankengymnastik ausübst, ist das die optimale Kombination, um deine Wirbelsäule und deinen Brustkorb zu korrigieren.