Aktuelles

Hier informiert Sie Ortholutions über aktuelle Themen rund um Skolioseversorgung, Korsette und Seminare.

Die biomechanischen Mechanismen um eine Skoliose zu korrigieren müssen dreidimensional sein – wie die skoliotische Veränderung – nur spiegelverkehrt

Vom Chêneau Korsett zum RSC® Brace von Ortholutions

Skoliose Aufklärung · 17.03.2014 · 10:56:25

Das RSC® Brace wird heutzutage fast immer mit konservativer Skoliosetherapie in Verbindung gebracht. Ebenso Rigo und Chêneau – die maßgeblich für den Namen und die Funktion der Skoliose-Orthese verantwortlich sind. Das RSC® Brace Skoliosekorsett ist eine 100% Reproduktion der von Rigo weieterentwickelten Skoliosekorsettformen basierend auf Dr. Chêneau’s Gedankengut. » Mehr …

Scheuermann Kyphose kann mit dem Matthias-Test diagnostiziert werden.

Scheuermann Kyphose - ab wann ist ein Rundrücken krankhaft?

Aktuelles · 18.02.2014 · 22:29:13

Ein Rundrücken oder eine Kyphose ist eine konvexe Abweichung der Wirbelsäule nach hinten. Sie kann durch Haltungsschwäche oder Stoffwechselstörungen entstehen. Eine Kyphose führt ohne Behandlung zur Deformierung der Wirbelkörper und somit zu einer dauerhaften Fehlhaltung der Wirbelsäule, die zu Schädigungen des Rückenmarks führen kann. Morbus Scheuermann ist die häufigste Form der Wirbelsäulen-Erkrankungen. Zur Diagnose wird der Haltungstest nach Matthias angewandt.
Der Rundrücken, kann mit Physiotherapie und Rumpforthesen behandelt werden.
Bei ausgeprägten oder angeborenen Kyphosen sind korrigierende oder stabilisierende Operationen notwendig. » Mehr …

Skoliose RSC Korsett Rigo Cheneau hochthoracal D-Type

Skoliose vom hochthorakalen Typ, Korsett - TLSO Rumpforthesen - Komponente

Aktuelles · 9.01.2014 · 17:39:34

Die Korrektur von Skoliosen mit einer sogenannten hochthorakalen Krümmung ist eine der größten Herausforderungen der konservativen Skoliosetherapie. Hochthorakale Krümmungen entwickeln sich in der Regel als Kompensation einer Primärkrümmung, die im mittleren Brustbereich liegt. Häufig entwickeln sie sich als kompensatorische Krümmung durch Korrektureffekte eines Korsetts oder durch inkorrekte Physiotherapie. Die neue D-modifier-Komponente hat sich als sinnvolle Ergänzung für Rumpforthesen zur Korrektur einer hochthorakalen Skoliose bewährt. » Mehr …

Behandlung degenerativer Skoliose und Wirbelsäulenerkrankungen – Fallbeispiel

Aktuelles · 28.10.2013 · 13:47:10

Die Behandlung von Patienten mit degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen und erwachsenen Skoliosepatienten mit chronischen Rückenschmerzen erweist sich in der Praxis als äußerst schwierig. Da sich die begleitende – oder in vielen Fällen obligatorische – orthetische Versorgung als kompliziert erweist und die Compliance schlecht ist, wird in der Regel eine wirbelsäulenversteifende Operation angestrebt. » Mehr …