Das Sitzkorsett - eine Rumpforthese, viele Einsatzbereiche

Sitzkorsett statt aufwendiger Sitzschale: Ein Sitzkorsett kann eine aufwendige Sitzschale im Rollstuhl ersetzen.

Für wen werden Sitzkorsette hergestellt?

Sitzorthesen oder Sitzkorsette werden für Patienten mit neurologischen Dispositionen angefertigt. Hierzu gehören angeborene oder traumatische Lähmungen, Syndrome oder SMA (Spinale Muskelatrophie).

Sie werden genau auf die Anforderungen des Patienten im Alltag abgestimmt. Im Vergleich mit Sitzschalen, die in der Regel ausschließlich an ein Hilfsmittel gebunden sind (Rollstuhl) sind, bietet ein Sitzkorsett vielseitigere und gezieltere Einsatzmöglichkeiten.

» Funktionen und Vorteile im Überblick

Konstruktion eines Sitzkorsetts

Placeholder
Sitzkorsett bei Anprobe – links die hypotone in eine Kyphose abweichende Haltung – kein stabiles Sitzen oder selbstständiges Bewegen der Arme möglich (manipulieren), rechts – mit der Sitzorthese ist eine stabile physiologische Haltung erzielt, sie ermöglicht selbständiges freies Sitzen und Manipulieren

Ein Sitzkorsett ist so aufgebaut, dass es den Körper zirkulär - rumpfumfassend stützt und gegebenenfalls auch korrigiert. Das bedeutet dass alle wichtigen Elemente eng am Körper anliegen und so die maximale Funktion erzielen.

Es wird aus steifen und teilflexiblen hygienischen Materialien gefertigt. Bestimmte Bereiche werden mit hochfunktionellen Schaumstoffen zum Schutz der Haut gepolstert.

Das biomechanische Design der Sitzkorsette wirkt dreidimensional um die auf den Körper wirkenden Kräfte bestmöglich auszunutzen und die maximale Funktionalität zu erzielen.

Hierzu gehören neben der Stabilisierung des Rumpfes auch Eigenschaften wie eine gezielte Atemsteuerung. Bei bestimmten Formen von Muskeldystrophien wird die Atmung durch eine Sitzorthese erst ermöglicht.

Sitzorthese mit Sitzteil

Ortholutions Sitzkorsette oder Sitzorthesen werden bei Bedarf mit einem Sitzteil ausgestattet. Ein Sitzteil wird zur Führung der Beine und/oder zur Vermeidung von Druckstellen im Gesäßbereich ausgeführt.

Sitzkorsett - eine Versorgung für alles

Placeholder
Erste Anprobe des Sitzkorsett - links ist eine signifikante Verformung der Wirbelsäule in der Frontaleben deutlich zu erkennen, die Paientin kann sich nicht selbst stabilisieren, rechts-Patientin ist lotrecht aufgerichtet und wird komplett durch das Sitzkorsett gehalten.

Ein Sitzkorsett ist eine Rumpforthesen-Versorgung für viele Einsatzbereiche. Wenn der Patient gerade nicht im Rollstuhl sondern mit der Familie am Tisch oder zum Spielen am Boden sitzen will kann er einfach mit der Orthese umgesetzt werden.

Mühseliges An- und Abschnallen entfällt. Was allerdings viel wichtiger ist - die Funktion der Orthese ist immer gewährleistet und ist nicht an äußere Bedingungen gebunden. Ein Sitzkorsett kann sogar für Anwendungen im Wasser oder zum Duschen verwendet werden.

Viele Einsatzbereiche bieten Sitzkorsette auch für sämtliche therapeutische Maßnahmen Wasser. Die Kinder könne beispielsweise problemlos in einem Planschbecken abgesetzt werden.

Einsatzbereich und Besonderheiten

  • im Rollstuhl (hauptsächliches Fortbewegungsmittel), im Autositz,
    auf allen anderen Stühlen (Esstisch, Therapie), in der Badewanne und auf dem Fußboden
  • Sitzkorsette werden direkt über der Unterwäsche (also unter der Alltagskleidung) angezogen – d.h. Pullover, Hosen und Jacken werden über der Orthese angezogen. Somit ist die ideale Paßform immer gewährleistet.
  • Druckstellen durch Kleidungsstücke werden weitgehendst vermieden
  • ermöglicht die Auswahl eines schmaleren Rollstuhles (weil es nicht so breit wie eine Sitzschale ist) und somit eine bessere Fortbewegung im Rollstuhl

Funktionen und Vorteile im Überblick

  • Sitzkorsette ermöglichen das freie Sitzen und erhalten die Mobilität
  • freie Beweglichkeit der Arme
  • Deformierung der Wirbelsäule wird aufgehalten - Organschäden können vermieden werden
  • Atmung bleibt erhalten, bzw kann verbessert werden (im Speziellen bei Erkrankungen wie SMA-Spinale Muskelathrophie)
  • Patienten können in der Orthese transportiert werden - Das Umsetzen bzw. der Transport werden erheblich erleichtert
  • therapeutische Maßnahmen werden ermöglicht oder maßgeblich unterstützt die psychomentale Entwicklung der Patienten positiv
  • ein Sitzkorsett ist hygienischer als aufwendig gepolsterte und mit Stoff bezogene Sitzschalen – es ist auswaschbar und hat keine Bezüge

Mehr Informationen zu neurologischen Skoliosen

» Neurologische Skoliosen - Wirkung auf Muskulatur im Korsett

» Orthopädietechnische Servicefertigung von PUR Modelle für Orthesen, Prothesen – Sitzschalen, Liegeschalen, Sitzkissen